Mur de Berlin (13 août 1961 - 9 novembre 1989)

Droit d'auteur «Police Fédérale des frontières»
frde
Taille du texte taille+1 taille+2 taille+3 taille+4 taille normale

Die deutsch-französische Verständigung befindet sich im Kernpunkt der diplomatischen, wirtschaftlichen, sozialen Beziehungen…..seit der historischen Abmachung zwischen dem General DE GAULLE und Konrad ADENAUER, die den Elysée - Vertrag unterzeichnet haben. Diese Wiederversöhnung, das ist der gebrauchte Ausdruck, ist bestätigt worden, in einer sehr pressewürdigen Art und Weise, durch François MITTERAND und Helmut KOHL am 22. November 1984 beim Beinhaus von DOUAUMONT. Zahlreiche Initiativen sind Basis dieser Stellungnahmen in der Form von Partnerschaften zwischen Städten im Bereich der Kultur, Sport und Jugend…..

Mirador

Deutschland feiert den 20. Geburtstag des Mauerfalls in BERLIN. Dieses vorrangige Ereignis prägt sich wie ein entscheidendes Datum auf dem Wege der deutschen Einheit ein. Der MOSKAUER Vertrag vom 12. September 1990 hat die rechtlichen Grundlagen der Wiedervereinigung geschaffen, was endlich erlaubte, die Deutsche Einheit am 03. Oktober anzuerkennen. Das war also das Ende dieses „Kalten Krieges“, der die diplomatischen Beziehungen nach dem zweiten Weltkrieg vergiftet hat. Diese Endphase hat zahlreiche Gründe und Erklärungen, aber es gibt eine davon, die die Welt der Armee betrifft. Der Fall der Mauer ist auch die Zielstrebung der Abwehrarbeit, die von unserem Land geleistet wurde, mit den französischen Streitkräften, die in Deutschland stationiert waren. Der verschwiegene und uneingestandene Stärkekampf, zwischen den westlichen Ländern und den Kräften des Warschauer Paktes, ist durch den „Sieg“ in unserem Lager errungen. Also haben auch die Ehemaligen der französischen Streitkräfte, die in Deutschland gedient haben, einen Anteil in diesem Ereignis des Mauerfalls in BERLIN.

Sonnen Allee

Die Fédération nationale des anciens des forces françaises in Deutschland und Österreich (FNAFFAA) ist ein Verein des „Gesetzes 1901“, der im Jahre 1924 gegründet wurde. Er umfaßt heute ehemalige Soldaten, die den Rhein 1945 überschritten haben und Deutschland besetzt haben, um den Frieden wiederherzustellen. Er vereinigt auch alle Soldaten und Zivilpersonen der drei Armeen, die einen Teil ihres Wehrdienstes oder einen Teil ihrer Karriere in der Bundesrepublik Deutschland absolviert haben. Er empfängt heute noch die ehemaligen Soldaten der französisch-deutschen Brigade. Reich durch seine 3500 Mitglieder, in 50 Untereinheiten aufgeteilt, bedeckt er das Mutterland und die Übersee. Die Vereinigung nimmt also an den Erinnerungsfeierlichkeiten dieses historischen Datums des 09. November 1989 teil. Sie bleibt damit in der Richtlinie dessen, was schon für die Ehemaligen aus Indochina (08. Juni) und die Ehemaligen aus Algerien (5. Dezember) gemacht wurde.

Blindé anglais Potsdamer Platz

Man muß sich bei dieser Gelegenheit erinnern, daß die französischen Streitkräfte in Deutschland zu einer noch nie dagewesenen Abwehr durch ihre Anwesenheit auf deutschem Boden von 1945 bis 1989, also 44 Jahre lang, beigetragen haben! Während dieser Jahre, hat Frankreich die Gesamtheit eines Arméekorps und verschiedene zugehörige Dienstbehörden unterhalten, um den Druck der von unserem Land gewollten Rüstung zu verwirklichen. Das Schlimmste konnte vermieden werden dank der unheimlichen Arbeit, die das voraussetzt: Gegenwart von einsetzbaren Truppen, die in einem Armeekorps organisiert waren, Übungen auf jedem Niveau, Wohnen in Manöverlagern zur Ausbildung, Warneinrichtungen und rasche Mobilisierung, Unterstützung der Personen und des Materials, Begleitung der Familien…..alles das wiegt schwer bei der Schlußfolgerung. Deshalb ist es wünschenswert, sich dem deutschen Volk anzuschließen an diesem Geburtstag des 9. November, in Erinnerung an diese Mühe und in Erinnerung an die, die für dieses Ziel gestorben sind.

Dieser Solidaritätsakt mit den Deutschen verwirklicht sich in den Gemeinden, die mit einer deutschen Stadt eine Partnerschaft erstellt haben. Die Abteilungen der Vereinigung erteilen ihre aktive Mithilfe bei diesen Feierlichkeiten.

Die hohe Patenschaft des Staatssekretariats für die ehemaligen Streitenden ist uns zugestanden für diesen Erinnerungsakt und bei der Anerkennung der von den Ehemaligen der Französischen Streitkräfte in Deutschland ausgeführten Arbeit.

Potsdamer Platz

Die folgende Rede wird bei der Kranzniederlegung vor dem Totengedenkmal ausgesprochen: „ An diesem Tag des 20. Geburtstages des Mauerfalls in BERLIN, erinnert sich die FNAFFAA der Arbeit der Französischen Streitkräfte in Deutschland, die 44 Jahre lang an der Abwehr Westeuropas gegenüber dem Warschauer Pakt beteiligt waren, indem sie die Bundesrepublik Deutschland auf diese Weise schützten. Sie gedenkt besonders in Erinnerung der Soldaten, die in der Ausübung ihrer Pflicht gestorben sind. Die Vereinigung gesellt sich zu dem deutschen Volk, das diesen Geburtstag begeht als Anfang seiner Wiedervereinigung im Schoß eines friedlichen und solidarischen Europas.“



Alexander Platz Brandenburger-Tor Karl-Marw-allee
Alexander_platz_1950 Brandenburger-Tor_1950 Karl-Marx-allee_1950